Fleischersatz im Überblick

Fleischersatz Tofu

Alles nur Tofu? Überblick über Tofu & Co.

Veganer und Vegetarier essen nur Tofu? Ein Vorurteil, das ich hier wiederlegen möchte. Denn auf dem Veggie-Speiseplan steht weitaus mehr, als nur Tofu. Auf dieser Seite erhaltet ihr einen Überblick über die verschiedenen Fleischersatz-Alternativen, die eine vegane Ernährung zu einer durchaus abwechslungsreichen und sehr schmackhaften Lebensweise machen – ganz ohne tierische Produkte.

Tofu Tempeh Seitan Soja
Tofu ist reich an Eiweiß und relativ Geschmacksneutral. Hergestellt wird dieser Fleischersatz aus geronnener Sojamilch. Tempeh besteht aus fermentierten ganzen Sojabohnen. Während dem Herstellungsprozess sorgen Pilze dafür, dass ein fester „Teig“ entsteht, der sich später leicht verarbeiten lässt. Seitan besteht aus reinem Weizeneiweiß, also Gluten. Veganer mit einer Gluten-Unverträglichkeit müssen daher leider zu einem anderen Fleischersatz greifen. Produkte aus Soja gibt es in vielen Varianten. Hierzu wird entfettetes Sojamehl unter Druck zusammengepresst und dann erhitzt.
Tofu lässt sich leicht verarbeiten und es gibt auf dem Markt verschiedene Varianten, für abwechslungsreiche vegane und vegetarische Rezepte. Ob Räuchertofu, Seidentofu oder unbehandelter Tofu – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Im (veganen) Supermarkt oder auch in chinesischen Märkten kann man fertigen Tempeh im Kühlregal finden, oder diesen auch selbst herstellen. Die Zubereitung ist denkbar einfach: kurz in Gemüsebrühe aufgekocht, lässt sich Tempeh zu verschiedenen Rezepten verarbeiten. Ob in Scheiben geschnitten, zerbröckelt als vegane Bolognese, mariniert oder gebraten – Tempeh ist ein Alleskönner. Seitan kann man als Fertig-Mischung kaufen, oder diesen selbst herstellen. Zur Herstellung wird Weizeneiweiß benötigt, welches du in Reformhäusern oder online kaufen kannst. Unter Zugabe von Gemüsebrühe wird ein Teig hergestellt und verknetet, welcher im Wasserbad oder im Backofen gegart wird. Durch die sehr feste Konsistenz lässt sich Seitan in jede Form bringen (Schnitzel, Gyros, Würste, Bolognese etc.) und panieren, marinieren, braten oder grillen. Produkte aus Soja weisen eine faserige, fleischartige Konsistenz auf. In gut sortierten Supermärkten finden sich viele Varianten, ob Soja-Medaillons, Soja-Schnetzel & Co. Zur Zubereitung weichst du das trockene Soja-Produkt in heißer Gemüsebrühe einige Minuten ein und drückst anschließend die Brühe gut aus. Nun kannst du Soja braten, grillen, kochen oder backen und nach Belieben verfeinern.

Doch mit den oben genannten veganen und vegetarischen Fleischersatz-Alternativen hört die Veggie-Küche nicht auf – weitere Varianten für Fleischersatz lassen sich ebenso aus Lupinen, Grünkernen, Linsen, Bohnen, Kichererbsen und anderen Hülsenfrüchten zaubern. Hier kannst du Rezepte, wie beispielsweise Grünkern-Bratlinge oder Kichererbsen-Burger, herstellen.


Bildquellen
Bild „Tofu“: 621hjmit/pixabay.com

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.